Bescheuertes Weihnachtsgedicht aus dem Jahr 1990

S´ist Weihnachtszeit. Die Glöcklein klingen.
Am Straßenrand zwei Penner singen.
Da plötzlich, leuchtet´s hell im Land
ein Engelein bei Ihnen stand
Ach, ihr zwei Armen, frieret hier,
friert schlimmer als so manches Tier.

So spricht das Englein zu den zwei`n
flößt Ihnen gleich was Warmes ein.
Heißa, juchhe, freun sich die Beiden
vorbei ist nun ihr langes Leiden.
Dann schlafen sie in Engleins Armen
Voll Glauben an sein Gotterbarmen

Das Engelein nimmt das Skalpell
zerlegt die beiden blitzeschnell
Denn Herzpatienten warten schon
Der Engel kriegt die Provision

Share on facebook
Share on twitter
Share on email
Share on skype
Share on whatsapp
Share on xing

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.