Wigalds Tagebuch

Wangenwärmer und Eizellenspende

Vorteil der herbstlichen Kühle: Die Maske wird zum wärmenden Accessoire. Ich genieße die wohlige Temperierung meiner Wangen, als ich vom Mélia-Hotel zum Düsseldorfer Bahnhof spaziere.

Gestern „Die letzte Instanz“. Jeannine Michaelsen eloquent und fest, während ich bei Fragen wie der Frauenquote eher auf wackeligen Beinen stehe. Vor großem Fernsehpublikum kann ich nur andeuten, dass ich Frauen grundsätzlich für das bessere Geschlecht halte und Gleichberechtigung nur das absolute Minimum ist, was in meiner Weltsicht für die Frauen vorgesehen ist – wenn ich denn überhaupt irgendetwas „für“ Frauen vorsehen sollte, denn das ist ja schon wieder so’ne patriarchalische Konstruktion. Unter uns: Männer sind untauglich für fast alles, und sie können nichts dafür – es liegt am Testosteron. Dass jedoch Frauen weiter im zugigen Korridor der Macht stehen, obwohl sie doch die Mehrheit stellen, lässt mich ebenfalls stutzen…

Margy Kinski ist auch da, als Mutter von sechs Kindern immer mit einem speziellen Autoritäts-Nimbus umgeben, zumal, wenn‘s um Fragen wie jene nach Eizellenspenden geht. Micky Beisenherz trägt weiter fleißig Rollkragenpullover. Ich höre ihm soo gerne zu und erzähle ihm wahrheitsgemäß, dass ich Teresa erst vorgestern seinen hymnischen Artikel über Kajo Laumann vorgelesen habe, den NRW-Gesundheitsminister. Beisenherz bedankt sich seltsam schüchtern, so dass ich fast anzunehmen geneigt bin, dass ihm mein Urteil tatsächlich etwas bedeuten könnte, aber sicher bin ich natürlich nicht.

Vor der Aufzeichnung war ich etwas joggen, in braunen Straßenschuhen, was wunderbar funktionierte, und wog die junge Idee, im nächsten Jahr einmal pro Woche Marathon zu laufen, privat, mit Strava, um 2021 von vornherein einen Siegerkranz auf den Döz zu legen, und machbar ist das Vorhaben allemal.

Wird Zeit, Text zu lernen. Der Frosch darf am Dienstag in der letzten „Masked Singer“- Sendung „Last Christmas“ zum Besten geben. Mein Plan ist präzise; es werden Tränen fließen…

Share on facebook
Share on twitter
Share on email
Share on skype
Share on whatsapp
Share on xing

6 Antworten

  1. Ok, nur um Dich mein Lieblingslied singen zu hören, würde ich noch einmal den Fernseher anschalten……
    ….vielleicht komme ich dann ja endlich in Weihnachtsstimmung….. 🎄

    Denn ich bin tatsächlich noch nicht in Vorfreude auf Weihnachten. 😲🙄
    Und dabei bin ich bisher immer der Meinung gewesen Weihnachtsstimmung sei eine Lebensentscheidung und ich wäre glücklicher als Elfe am Nordpol, wo ich mich ganzjährig auf Weihnachten vorbereiten dürfte. Seit Januar zähle ich bereits runter, und nun habe ich noch nicht mal einen Baum stehen….😱

    Die fehlende Weihnachtsstimmung hat auch nichts mit crazy-C zu tun….
    Vielleicht eher mit dem fehlenden Schmuddelwetter? 🤷
    Brauche ich vielleicht über längere Zeit 12 Grad und Nieselregen, um in Weihnachtsstimmung zu kommen? 🤔

    Vielleicht hätte ich gestern doch den Weihnachtsmann-Mund-Nasen-Schutz kaufen sollen…..

    Aber es besteht ja noch Hoffnung.
    Am 24.11. wird der Frosch für mich Last Christmas singen 😍🙏
    Ich freue mich drauf!

    1. Also ich biete 8 Grad und Schmuddelwetter mit leichtem Regen.
      Und hab grad die Flurstrahler angemacht, denn unter der Strahlerleiste hängt – katzensicher – die Weihnachtszeitdeko aus Glas&Blech, diesmal seit letztem Jahr 😂

  2. Hallo Wigald,
    Ich freue mich auf das Frosch- Weihnachts-
    Special.
    Man muss nicht dem Original Sänger nachhecheln. Ein romantisches Lied individuell interpretiert…das kann man zulassen und sich unvoreingenommen darauf einlassen.
    Und wärmende Masken, so richtig plüschige, die gibt es sogar mit angenähten Ohrenschützern. Bisher kaufte ich diese für Kinder.. Bei den Temperaturen könnte man…. Ich weiß nicht, ob ich mich traue.😷
    Weiterhin alles Gute….Danke ,dass ich Dein Tagebuch lesen darf.

  3. Moin Wigald ☺️,

    Ich tue es mir auch nur für Dich an. Last Christmas. Kopfkino und dieses Video taucht gerade bei mir auf, George Michael mit diesem quälerischen Hundeblick und Schmalz Last Christmas, i gave you my Heart, but the very next Day, you give it away…These Year, i save me from Tears, i give it to someone Special….Last Christmas…🎶🎶🎶😂🙈 Ich bin auf deine Performance gespannt…ich versuche mir das gerade vorzustellen wie du mit Hundeblick Last Christmas ins Mikro sülzt😂🙈
    Ich lass mich überraschen…

    Wünsche dir und Teresa noch einen schönen Tag 💐

  4. Last Christmas – soll ich mir das wirklich antun? Wenn, dann nur für Dich. Und Du merkst es dann ja nicht.
    Jede Woche Mara ist schon sehr ambitioniert, man(n) hat ja auch noch was anderes zu tun.
    Ich hab einen Lauffreund, der ist in seiner Hochphase 2-3mal jede Woche knapp 50 von Hennef nach Frechen(?) zum Arbeitgeber (Bauhaus) gelaufen. Kennste vielleicht sogar? Der Heinz Jäckel, Transeuropalauf von Süditalien zum Nordkap 19. April bis 21. Juni 2009 in 64 Tagesetappen mit 4487,7 km.
    Bleibt gesund&munter💚🍀

    1. Moin Bine☺️,

      Sei Mal ehrlich, kannst du dir Wigald vorstellen, wie er Last Christmas ins Mikro Sülzt, wenn man das Video kennt?
      Ich nicht…😂🙈ich bin so gespannt…😂🙈

      Wünsche dir und deinen lieben einen schönen Tag 💐

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Die Putzpoeten live