Wigalds Tagebuch

Nackt unterm Baum

Im Garten wachsen violette Rötelritterlinge, und ich verspüre den starken Impuls, die schönen Pilze umgehend in die Pfanne zu hauen. Nur mit Mühe kann ich mich zügeln. Was ist das für ein seltsames Sehnen, das mich da ins Risiko treibt? Als Appetit getarnte Adrenalinsucht? Die Idee, sich mit stärkeren Risiken vom allgegenwärtigen In-Risiko abzulenken? Laut einer Medienstudie sind die Zeitungen an manchen Tagen der letzten Monate zu 70% mit Corona-Berichterstattung gefüllt gewesen – wer soll das ertragen? Manche wollen da in den Urwald fliehen, ich gehe eben in die Pilze.

Friedrich Merz wiederum geht an die Decke. Die Verschiebung des CDU-Parteitages auf irgendwann hält er für nicht pandemiebedingt, sondern in Wirklichkeit für einen Versuch des „Partei-Establishments“, ihn als Vorsitzenden zu verhindern. Für seine wütenden Interviews wird er von seinen Gegnern wiederum mit dem Wort „Schwurbler“ belegt, weil er ja eine Verschwörung der Parteigranden beklagt. Nun ja; anzunehmen, dass es in der Politik überhaupt keine Mauscheleien, geheimen Absprachen etc gibt, ist denn auch ein bisserl naiv. Merz jedenfalls sagt tatsächlich, was er denkt, und so richtig kann ich das Twitter-Gewitter, das sich über ihm ergießt, nicht nachvollziehen. Ist doch schön, wenn jemand mit offenem Visier kämpft! Wir sind halt nicht dran gewöhnt – nicht erst seit der partiell schweigsamen Merkel, sondern seit Jahrhunderten. Frau Weinzirl mag nicht, wenn die Politiker streiten, laut, garstig und sichtbar, so wie in England; hierzulande steht der Kaiser über allem, und auf den darunterliegenden Ebenen gilt es, leise Kompromisse zu finden.

Kaum schrieb ich gestern, wie schlecht die Kultur gerade in Bayern wegkommt, nehme ich mit Verblüffung zur Kenntnis, dass Solokünstler im Freistaat fortan 1180€ Unterstützung pro Monat erhalten, zusätzlich zu sonstigen Hilfen (das war bei der ersten „Künstlersoforthilfe“: Wer andere Hilfen wie AlG 2 auch nur beantragt hatte, ging automatisch leer aus, und das waren in meinem Bekanntenkreis ausnahmslos alle). Die Idee des „fiktiven Unterbehmerlohns“ kommt aus Baden-Württemberg, wird dort seit März realisiert und scheint die brauchbarste Methode auch für Handwerker zu sein und andere Soloselbstständige.

Es zeichnet sich heute ab, dass im November die Gastronomie dicht macht, und mit Grausen denke ich an meine lieben Freunde in dieser Branche, von den Theatern ganz abgesehen, mit denen unsereiner ja symbiotisch verbunden ist.

Die Lufthansa geht eh in einen „Winterschlaf“, und dieses Konzept erscheint mir grundsätzlich sinnvoll, sofern man die Betriebskosten reduzieren kann oder keine Kinder hat. Ab ins Bett und den Winter verschlafen, so wie Juliette Greco den zweiten Weltkrieg grösstenteils im Bett verbracht haben soll, zumal sie gar keine Kleidung besaß, in der sie die Wohnung hätte verlassen können. Und da fällt mir auch gleich ein Mittel ein, wie man die Leute im neuen Lockdown von unnötigen Ausflügen abhalten könnte: Alle Deutschen geben ihre Kleidung ab, als Pfand, der in den Kellern der Rathäuser deponiert wird – das Greco-Konzept. Ja, das mag organisatorisch umständlich sein, aber die meisten von uns haben sowieso viel zu viel im Kleiderschrank und würden ein gründliches Ausmisten begrüßen. Weg damit! Und wer weiß; vielleicht gewöhnen wir uns dran, sitzen Weihnachten nackt unterm Baum und wollen auch nach der Pandemie hüllenlos bleiben. Dann hätte Corona wirklich was verändert!

Share on facebook
Share on twitter
Share on email
Share on skype
Share on whatsapp
Share on xing

6 Antworten

  1. Es haben bestimmt schon viele gefragt (aber ich habe bisher keine solchen Einträge gefunden): ist es ein Fehler meines Handys oder was auch immer oder veröffentlichen Sie zur Zeit nur alle paar Tage und dann alles auf ein Mal? Ich habe auch dem Eintrag vom 24.10. Zuerst einmal gelesen und dann wurde er mir vorrübergehend nicht mehr angezeigt. Bin ein bisschen verwirrt.

    1. Guten Morgen Nina, das ist bei mir ganz genauso. Ich freue mich dann immer, dass ich so viele Einträge auf einmal lesen kann.

  2. Moinsen, heute mal wieder was „netter“, danke.
    Das mit dem Nackert widerspricht aber dem regelmäßig und OFT lüften sollen!
    Zu Herrn Merz haben wir schon gut gelacht😂
    Wenn unser Hund mal kläglich jammert (weil Herrchen auf dem Klo oder er nicht in die Küche darf, oder das letzte Keckerchen schon über 10 Sekunden her ist … naja, freundlicherweise tut er‘s doch eher selten und tolerierbar), dann rufen wir „Tierschutzalarm!!!1!11!“
    Deshalb ich so, gestern, nach der ersten Meldung: „Merzschutzalarm“ 😊

  3. Moin Wigald,

    Danke für deine erheiternden Gedanken zu Friedrich Merz. Enttarnt sich der Naivling als Verschwörungstheoretiker! Wobei ich ja nichts von der CDU halte, aber die Genossen hier ausnahmslos verstehen kann, wenn sie ihm auf die Art und Weise zu verstehen gebeben,m das er sein Packerl nehmen sollte, und die politische Bühne besser ohne viel Aufsehen und Tamtam verlassen sollte. Allein der Gedanke, er als Vorsitzender und vielleicht gar als künftiger Kanzler, verursacht mir Übelkeit.
    Was das auswandern angeht, so sollte man vielleicht Russland erwägen. So für eine Zeitlang. Nicht für immer. Aber bis die Pandemie vorbei ist. Natürlich müsste man die Kröte Putin in kauf nehmen, aber die Welt dort ist eine andere. Eine alte, aber nun neue Welt. seltsam fremd und doch bekannt. Vor allem pandemiefrei. das Virus hat offenbar Halt gemacht vor Russland. Dort ist es möglich, sogar ein Fussballspiel im Stadion zu schauen. Reihe an Reihe ohne Mundschutz! Habe ich gestern beim Championsleague Spiel gesehen. Bayern München gegen Lokomotive Moskau. Ich war schlichweg sprachlos, das Stadion voll, ohne Mundschutz, eine fremde, aber trotzdem bekannte Welt. Faszinierend! In Russland gbt es scheinbar kein Virus. Es hat da wirklich Halt gemacht. Vielleicht sollte man alle Menschen zur Ausrottung nach Russland schicken. So kurzzeitig. Und danach ist die Pandemie Geschichte. Was meinst du?

    Wünsche Dir und Teresa noch einen schönen Tag

      1. Oh sorry 🙈Verschreiber ich meinte natürlich das Virus zur Ausrottung.Kann ich leider nicht ändern hier, in FB wär’s gegangen. Dir ebenfalls einen schönen Tag. 💐 Ich hoffe sehr auf noch ein paar schöne,goldene Tage. Das kommende wird leider noch dunkel genug. 😟

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Die Putzpoeten live