Wigalds Tagebuch

Knapp daneben

Alle Pfützen, Löcher, Gruben füllen sich mit Regenwasser

Illegal versetzt mit Impfstoff, raunen wissend Hirnis, Hasser

Angereichert, um die „Aufgewachten“ zu vernichten

Die Regierung warnt vor diesbezüglichen Geschichten

– was natürlich die Gerüchteküche zusätzlich befeuert

Wer nur halb bei Trost, findet die Idee bescheuert

Ja. Aber Trost ist heutzutage rar, ungetröstet ist die Regel

Und so stiefelt manch ein Flegel in den Bundestag

Auf Einladung der AfD, macht auf Opfer, Clown und Punk

Bis hierhin kaum der Rede wert, ich hab drüber gelacht.

Doch der Vergleich mit Anne Frank öffnet Fenster in die

Köpfe. Nicht nur hohl sind sie – randvoll mit Niedertracht.

Share on facebook
Share on twitter
Share on email
Share on skype
Share on whatsapp
Share on xing

11 Antworten

  1. Habe ich mir nun die Mühe gemacht und du löscht meinen Kommentar? Soviel zur freien Meinungsäußerung.
    Danke.
    Was nicht passt, wird gelöscht und zensiert.
    Schade, dabei hast du selbst Mal gesagt bzw. geschrieben, du seist stolz auf Leser, die auch andere Meinungen hätten. Das sei ja ein Geschenk. Ich bin echt bestürzt, das du dich nun auch in diese Reihe insbesondere der Prominenz einreichst, die um jeden Preis beklatscht werden. Schade, da hätte ich mehr erwartet

      1. Hab’s mittlerweile gelesen. Wusste ich nicht, wegen den Links. Sorry,tut mir leid. Aber man weiß ja nie im Moment. Ist nichts unübliches das zensiert wird, vor allem wenn die Meinung nicht genehm ist.

        Wünsche dir und Teresa ein schönes Wochenende

  2. Moin Wigald,

    Ich bin auch nicht für die Instrumentalsierung von Kindern. ich will auch nicht wissen, was die Presse da wieder aus dem Zusammenhang gerissen hat, als es um den Vergleich mit Anne Frank ging. Aber es gab eine Zeit, da wuden die Kinder beklatscht, als sie zu Zwecken des Klimaschutzes auf die Strasse gingen und eine 16 Jährige dafür weltweit gefeiert wurde.
    jetzt wo es darum geht, das massive Grundrechtsverletzungen beschlossen werden, obwohl die Regierung einen ganzen Sommer zeit hatte, den Winter auf die Pandemie vorzubereiten, da werden Leute massiv beschimpft und in den Medien nach Strich und Faden gemobbt und gebasht. Passt doch irgendwie nicht.
    Ich frage mich derzeit bei den Entwicklungen . vor allem des wegesehen, was wir ja auch schonmal in Deutschland hatten, wie eigentlich der Mauerfall zustande kam. 1989.
    Und wenn du dich erinnerst,haben auch Linke und die FDP gegen das Infektionsschutzgesetz vom 18.11 gestimmt. Sogar CDUerler waren dabei vereinzelt.
    Und was Berlin angeht, so wurde auch in den heutenachrichten mittags bekannt gegeben, das es der Veranstalter der Querdenker gewesen ist, der die Veranstaltung abgebrochen hat, weil sich einige nicht an die Vorgaben wie Maske tragen halten wollten. Aber es ist ja immer leicht zu bashen. Im übrigen ging auch die Gewalt in Leipzig von Linksrradikalen und Antifa aus. Ach, und wenn Rechte und AFD sich dranhängen, was soll man dann denn machen?
    Weißt du im Zug wer neben dir sitzt? Willst du nun jeden nach seiner Gesinnung fragen? Weißt du ob ein Arzt, der dich behandelt, ein AFDler ist? Oder der dich operiert? Und Proteste kann man auch so nicht einfach vom Tisch wischen. Ich finde es unsäglich, wenn man protestiert, eine andere Meinung hat und es einen noch interessiert, was da eigentlich so passiert, dann als Nazi beschimpft zu werden. Einige prominente machen das ja nun auch. Wisst ihr alle was nazis waren? Die unsägliche Völkermörde begangen haben? Aber es ist ja Volkssport geworden, andere Meinungen in Deutschland die auch der Regierung nicht passen, gleich mit der rechten Keule zu ersticken.
    Und früher war es der Stürmerkasten und die zeitung der Stürmer, heute nutzt man dann die modernen Medien wie das Internet, um die anderen Menschen, die nicht regierungstreu ins Horn tuten, als modernen Pranger. Da werden dann geschmpft, gebasht was das Zeug hält.
    Nur merkwürdigerweise hatten wir das alles mal. Und ich finde es beschämend., das es kaum noch jemanden interessiert, was da draussen passiert. Morgen beschliesst „Muddi“ dann Dauerhaft für alle und das für lebenszeiten als Schutz vor einer neuen Pandemie und es passiert, nichts! Hier könnte derzeit ohne weiteres eine neue DDR bestehen, die leute sagen nichts. Selbst der Führer von einst hätte bombige Chancen. Und ich frage mich wirklich ernsthaft, wie der Mauerfall 89 passiert ist!
    Auch auf die Gefahr hin, das ich nun hier wieder Schläge bekomme für meine Meinung, aber es gibt da so ein gutes Zitat von Martin Niemöller, das auch auf das Wegsehen der heutigen Zeit passt und das ausser regierungstreuen Meinungen nichts anderes mehr erwünscht ist:

    <<Als die Nazis die Kommunisten holten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Kommunist. Als sie die Gewerkschaftler holten, habe ich geschwiegen, ich war ja kein Gewerkschaftler. Als sie die Juden holten, habe ich geschwiegen, ich war ja kein Jude. Als sie mich holten, gab es keinen mehr, der protestieren konnte.<<

    Und nur weil ich mich der Coronadiktatur zuginsten von Big Pharma nicht beuge, bin ich kein Virusleugner. Und mit Impfungen sollte man auch kritisch hinterfragen. Auch das macht kaum einer. 2 meiner Kinder wären fast gestorben. Mein ältester damals lag nach der normalen Masernimpfung nach Fieberkrämpfen im Koma, ähnlich ging es meinem jüngeren Sohn, der mit einer schwächeren Form der Hirnahautentzündung im Krankenhaus lag, nachdem er dagegen geimpft wurde.

    Aber danke, das du mich und all die anderen dann hiermit auch in eine rechte Ecke stellst, nur weil ich hinterfrage.Und die Impfpflicht wird kommen, da kann der Spahn erzählen was er will.
    Und kennst du eigentlich das komplette gesetz, was sie da beschlossen haben? Auch Kunst und Kutur sowie Gastromen haben sofort bei Ausbruch eines neuen Virus zu schliessen? Dann kommt nach Corona ein neues Virus und prompt müssen alle wieder schliessen. Nicht umsonst gibt es Petitionen dagegen. Gegen dieses Gesetz

    https://www.openpetition.de/petition/online/neuauflage-des-ifsg-nein-zur-ermaechtigungsgrundlage

    Man hat übrigens am Mittwoch einen Pianisten, Arne Schmitt, der trotz Erlaubnis der Polizei, weil er auf seinem Piano musizierte, gewaltsam weggesteckt wie ein Stück Dreck. Einen Menschen, der nur friedlich demonstrieren wollte mit seinem Klavier. Vielleicht hat er ja zuviel Freiheit von Westernhagen gespielt. Freiheit, ein böses Wort in Deutschland. Mich hat der Vorgang sehr schockiert, zumal ich den kenne. Mit dem war ich hier in Recklinghausen auf der Demo. Das ist ein netter Mensch, der keiner Fliege was zuleide tut.

    Hier das Video von seiner Festnahme.

    https://www.facebook.com/100001296797041/videos/3377689135617613/

    Aber genau, weg mit uns. "Muddi" wirds schon richten.

    Wünsche dir und Teresa noch einen schönen Tag

    1. Alle Vergleiche mit Diktaturen wie der DDR oder gar des III. Reichs sind unangebracht. Sie dienen ausschließlich der Kultivierung des eigenen Opferstatus, wollen Aufmerksamkeit erzwingen. Praktisch mein gesamter Freundeskreis ist durch die Maßnahmen wirtschaftlich geschädigt, mitunter existenziell. Ich hätte gegen das 3. Infektionsschutzgesetz gestimmt, so wie die FDP, aber es steht für mich außer Frage, dass alle Maßnahmen auf demokratischer Grundlage getroffen werden – selbst wenn das Parlament nicht die Rolle spielt(e) , die ich mir gewünscht hätte.
      Die Pandemie ist gerade für meine Branche entsetzlich, aber ich kann nur in Einzelheiten Alternativen zu Kontaktbeschränkungen etc erkennen. Über alle diese Einzelheiten wie über das große Ganze ist zu diskutieren – wer sich jedoch mit Anne Frank vergleicht oder sich als Impfgegner einen Judenstern anheftet, banalisiert das Böse und trifft auf meine Gegenwehr.

  3. Wigald findet schöne Worte
    Für‘s bescheuerte Geschehn
    Was am höchststaatlichen Orte
    Man so hat noch nicht gesehn.
    Schlimmer noch ist der Vergleich,
    So perfide inszeniert
    Von den Fans vom schlimmen „Reich“,
    Und so völlig ungeniert.
    Mich erinnert‘s arme Kind
    Wie die Zeugen, Tür zu Tür
    Samstäglich gezogen sind.
    Nahmen gern auch Kinder für.
    Wollten ihren Wachturm preisen
    Flogen immer ganz schnell raus
    Kinder sollten lieber spielen!
    Damit ist mein Reim nun aus.

  4. Ja, der Vergleich mit Anne Frank… Ohne Worte, ich finde nicht mal poetische.
    Generell ist eine Instrumentalisierung derer Kinder zu Demonstrationszwecken anscheinend weniger verwerflich und schädigend als Masken im Unterricht (und ihr kennt meine Liebe zu den Masken). Aber für Kinder ist das Sprinkelwasser der Polizei-Wasserwerfer bestimmt ein Spaß, sonst sind ja alle Freizeitvergnügungen zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Die Putzpoeten live